Erreichbarkeit und Funkbereitschaft:

Funk, Telefon, Satellit oder eMail:

Hier geht es zur Kontaktseite.

DO5FOX

Die Funkstation DO5FOX / DN8FOX:

Hier stelle ich einige bzw. die wichtigsten Hauptgeräte vor, mit denen die Funkstation DO5FOX bzw. DN8FOX betrieben wird (Basis) und ein paar interessante Geräte, die außerhalb als DO5FOX/portabel betrieben werden (können):

    

Surplus / VHF...

Sind keine "ausgedienten" Militärgeräte, sondern gute alte Veteranen die sich jetzt ihren Zivilen Dienst im Amateurfunk erfreuen: Das beruht auf Gegenseitigkeit, denn die Geräte funktionieren noch wie frisch vom SEL-Werk reibungslos und frequenzgenau! Das waren die Medaillen, jetzt die Daten:

Links: SEM25 auf Grundplatte mit aufgesetztem Ortsbesprechgerät, SEM25: 26.00 - 69.95 MHz FM mit 15W
880 Kanäle: Kanalraster 50kHz
NF-Bereich 300-3400Hz, FM-Bandbreite 30kHz
Modulationsarten: F3E Sprache (FM) und F2B Digital (mit Ergänzungssatz 9)

Rechts: SEM35, selbe Eckdaten nur mit 1W Sendeleistung, auf Grundplatte mit aufgesetztem Terminal (Ergängungssatz 9)
Die Grundplatten beider Geräte zusammen sind mit einem Spezialkabel verbunden, sodass die Anlage auch als Relais betrieben werden können, wobei das SEM35 mit 1W dann als Relais-Eingabe bzw. im Transponder-Betrieb (bidirektional) für das Nahfeld benutzt werden sollte.

Um nochmal das Ortsbesprechgerät aufzugreifen: die gesamte Anlage lässt sich damit aus einer Entfernung von bis zu 3km mit 2-adrigem Kabel (z.B. Feldkabel-Doppelader) betreiben. Mehr Platz im Funkshack...

Daten: Empfangen und auf Bildschirm wird direkt ausgegeben: über Comax Telereader CD 670. Baudot (5er Code) und ASCII (7er Code) TOR mit FEC oder ARQ. Sendeseitig über die Datenbrücke (Ergänzungssatz 9) alles was der PC software-technisch hergibt. MixW, MMVARI, MultiPSK, FLDigital etc...


Digitalfunk

Das Hauptfunkgerät DO5FOX: ein Stationsfunkgerät aus dem jetzigen Jahrtausend von Tytera: MD-9600. Digital- und Analogfunk auf VHF und UHF mit max. 50W auf 10000 Kanäle.
Als Beispiel hier die regionale Rufgruppe (8) über Schleswig (DM0SL) als Einstieg und die bundesweite Rufgruppe (262) über Flensburg (DM0FL), beide Rufgruppen sind statisch und (regional/bundesweit) vernetzt (T).
Mit diesem Gerät funktioniert Kommunikation in Wort und Text auf Simplex, Lokal, Regional, Landesweit, Bundesweit, Europaweit und Weltweit.
Alle Cluster national, alle Länder weltweit (MCC), kontinentale und weltweite QSO's und spezifische Rufgruppen (z.B. Maritim, Notfunk, Reflektoren uvm.)
Das ist Amateurfunk des 21. Jahrhunderts. Aber natürlich hat auch Analogfunk im letzten Jahrtausend schon Spaß gemacht und macht es immer noch, der entscheidende Vorteil bei Digitalfunk ist halt: jederzeit weltweit erreichbar in bester Qualität und Rufzeichenanzeige und garantiert frei von Störungen und Störern, da diese ohne ID keinen Zugang zu DMR haben und Rauschen gehört der Vergangenheit an, mehr dazu in der Rubrik Digitalfunk!


QTH DO5FOX auf APRS via DMR: DO5FOX / DO5FOX-0

Notfunk / KW

Lang-, Mittel- und Kurzwellenkomplettsystem "SCR3033", designed als Portabel-Shack, Notfunkstelle und Mobilstation.

  1. Mit der Auswahl des Anschlusses am Blitzschutz (oben) hat man die Möglichkeit eine Antenne an entweder BNC oder PL-Buchse anzuschließen.
  2. Strom kann entweder über Wechselstrom mit jeder beliebigen Ländernorm (alle Adapter in der Heckklappe, sowie PTT-Pedal) oder Standard-Kaltgeräteanschluss 230V (auch 115V) oder einer Gleichstromquelle 12-13.8V (z.B. Autobatterie) mit 4mm-Bananenstecker betrieben werden.
  3. Das Mikrofon kommt in den Sprach-Prozessor, der USB-Anschluss ist RTS und DTR (PTT-Sendertastung und CW-Geber per Computer), der Grüne Klinkestecker in den grünen Soundkartenanschluss, der blaue in den blauen Anschluss bzw. auch in den roten Anschluss (Mikrofonverstärkung im Computer deaktivieren!) ... Fertig!

Frequenzbereich: 30 kHz bis 33 MHz
Gewicht: Leer 30kg mit max. Zuladung (Zubehör) 33kg
Modulationsarten: SSB (USB und LSB), CW, AM und FM
10 - 120W in 10Hz-Schritten Durchstimmbar
Digitale Betriebsarten: alles was die Software hergibt...

Weitere Module: SWR-Meter, Leistungsmesser (Vorwärts und Rückwärts), Automatik-Tuner, Interface, Morsetaste (Junkers-Aufbau), Kühlaggregat mit getrennten Lüfter für Transceiver und Netzteil (regelbar) und jeweils ein Temperatursensor für beide.

Strom-Netzteil 24V!

...gibt es ansich so nicht im Funkbereich zu kaufen. Hier dient ein Siemens Sitop 10A mit eingebautem Amperemeter und Spannungsanzeige als Netzteil. Wechselstromeingang über Standard-Kaltgerätestecker, Ausgang an 4mm-Bananenbuchsen.


Feldfunkstelle / SEM35 Portabel

Noch ein SEM35, im Rucksack, mit Faltantenne (lang) und Blattantenne (kurz), Lautsprecher mit NF-Verteiler um ein Digitalinterface und einen Handset anzuschließen. Zur Verbesserung der Abstrahlung noch eine "Wurfradiale" an der BNC-Buchse mit der Gehäusemasse verbunden. Netzgerät 230V~ auf 24V-- liegt bei. Interface an Laptop.


Telefon

Wenn man schonmal dabei ist... Hier auch ein Amtszusatz MFV aus dem Bereich Feldfernsprecher: Anschließbar an 2 Leitungen, Leitung 2 = extern also Öffentliches Telefonnetz (angeschlossen an einer Fritzbox), Leitung 1 ist für Anbindung an ein Satellitentelefon, Nebenstellenanlage, Vermittlungseinsrichtung oder einfach eine 2. Amtsleitung (falls vorhanden).

Das sind 2 Feldfernsprecher FF54-OB/ZB. La und Lb über Doppelader (Feldkabel) an La und Lb anschließen. Kurbeln für Klingeln an Gegenstelle, Hörer nehmen und Sprechtaste drücken für Sprechen, so einfach!

Und das ist ein ganz besonderer Feldfernsprecher, der FF63M. Ist nicht der Nachfolger des FF54 sondern eine komplette Neuentwicklung der DDR! Kurbel vorne und statt Gabelumschalt-Gabel ein Knopf im Hörer, der die selbe Funktion übernimmt.

Und hier noch ein Akkubetriebenes-Faxgerät an Vermittlungsklinke direkt zum Amtszusatz (bei Fax)... Praktischer Vorteil beim Feldfernsprecher im Funkshack: Bei normalen Telefonen muss man extra mittels Taste stumm schalten, bei dem FF kann man z.B. einfach kurz loslassen wenn ein Funkspruch parallel zum Telefonat kommt.

Weitere Infos:

  • Die Geräte stehen nicht zum Verkauf.
  • Auf Anfrage biete ich diversen Support für solche Geräte
  • Im Download-Bereich stehen Unterlagen über die Geräte uvm. bereit

Portabeles:

Portabel-Geräte:
A) NEC e*Skyper 1 - der Hampager! Empfangs-Kanal U799
B) Kydera DM-760 DMR UHF: 70cm, 256 Kanal, 5W, DMR-II und FM
C) Tytera MD-390G DMR UHF mit GPS, APRS (DO5FOX-7): 70cm, 1000 Kanal, 5W, DMR-II und FM
D) Wouxun KG-UV8D FM VHF/UHF: 2m/70cm, 1000 Kanal, 5W (Crossband-Vollduplex)
E) Lafayette Urano FM HF: 11m, 40/80 Kanal (auch UK), 4W, AM und FM
...weitere Geräte:
- Motorola Advisor, 2m POCSAG-Pager
- Wouxun KG-UV6D (KG-VV6D), VHF 4m und 2m, 5W FM, ohne FMS, Notfunk
- Baofeng UV-5R, VHF 5W und UHF, 4W FM, Reservegerät
- Albrecht AE2980, HF 10m bis 11m, 1W FM/AM, experimentelles Exportgerät
- Midland diverse PMR-Geräte, Altbestand / Ausbildung
- 1m Transmitter in Reserve zbV für Notfunk
- Hagenuk SP 1600 Satellitentelefon mit Akku und Richtantenne, Inmarsat
- SEL SEM35, 1W FM-Tornisterfunkgerät ...zählt noch gerade so als "portabel" ;-)

e*Skyper:

Altbewährt und neu im Trend:
ein Pager um Amateurfunk- und Wetter- sowie diverse Nachrichtenrelevante News zu erhalten. Von DX-Cluster, Afu-Termine, OV-News über persönliche Nachrichten und Infos uvm...
In den meisten Regionen flächendeckende Ausleuchtung und dadurch hohe Zuverlässigkeit! Das Netz heisst "DAPNet" und ist der direkte Nachfolger des "SAMS", die Pager sind die selben, Telekom- oder e*Skyper, es gibt auch mittlerweile nagelneue Pager für den Dienst und sogar eine Art "Smart-Watch", also ein Minipager für's Handgelenk:
z.B. Alphapoc 602R oder 801W
Ich habe einen echten und seltenen Klassiker den "e*Skyper" umquartzen und umbauen lassen, vielen Dank dafür an OM Ralf DH3WR! Dazu noch das passende Zubehör: ein Trageholster, DAPNet-Benutzerhandbuch (siehe -> Downloads) und ein Skyper-Terminal mit Empfangsverstärkerantenne, Batteriefach und Servicekarte inkl. Aufbewahrungsfach für das Trageholster.

Sonstiges Zubehör, Diverses:

Empfangsstation: Radioscanner mit Computeranbindung Daten und Diskriminatorausgang für z.B. PacketRadio etc.

Fernmeldezubehör: Meterband, Kabelrolle (800m), Hochbauhilfe und Klappspaten für Tiefbau...

Fernmelderad:

3-Gang-Melderad mit Mobilantenne (Heck) und BNC-Anschluss für Zusatz-Mobilantenne oder Portabelantenne (Front). Standard-Bordgerät: Wouxun KG-UV8D (fest montiert) und Zusatzschacht für GPS oder Digitalfunkgerät. Front-Ladefläche für kleine Beladung (Aktentasche oder div. Zubehör) und Anhängerkupplung für großes Zubehör wie z.B. Batterien, Equipment und auch ein Antennenmast wurde erfolgreich damit transportiert. Im Heckkasten befindet sich standardmäßig ein Erste-Hilfe-Set, Reparationswerkzeug und Kleinigkeiten. Anstatt der 6V-Bordversorgung (-) dient die Karosseriemasse als "HF-Gegengewicht".
Rufzeichen: DO5FOX/m, APRS: DO5FOX-8